Warmwasser

 Warmwasser
 

Mit 11,9 % des Stromverbrauchs liegt die elektrische Warmwasserbereitung im Haushalt gleich auf mit TV- und Audio-Geräten.

Betrachtet man nur die Haushalte, die überhaupt einen elektrischen Durchlauferhitzer oder einen Elektroboiler nutzen, ist die elektrische Warmwasserbereitung mit 27,7 % die Nummer eins beim Verbrauch.

Bei nach der EnEV errichteten oder bei energetisch sanierten Gebäuden wird für die Erwärmung des Brauchwassers fast genau so viel Energie benötigt wie zum Heizen.

Hierin liegt ein oft nicht gehobenes Sparpotenzial.

Unreflektiert würde man die Brauchwasserbereitung auf die Zentralheizung umzustellen. 
Ganzheitlich gesehen macht diese Art der Brauchwassererwärmung im Einzelfall durchaus Sinn.

Spartipps 

Stellen Sie den Warmwasserspeichers im Dauerbetrieb auf eine Temperatur von 55 bis 60 oC ein. 
Das verhindert die Legionellenvermehrung und auch eine Verkalkung der Heizstäbe.

Im Urlaub sollte beim Warmwasserspeicher der Frostschutz eingestellt werden.

Statt eines Speicher möglichst einen Durchlauferhitzer einbauen.

Prüfen, ob eine Brauchwasser-Wärmepumpe eingebaut werden kann. 

 

Aber Achtung, beachten Sie immer die Regeln der Trinkwasserhygiene !!!

weitere Infos

Trinkwasserhygiene
Legionellen

back