Baubegleitung

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Stand:23.09.2014

 

  • Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung (431)
    50% der Kosten bis 4.000 € Antrag nach Ende der Baubegleitung

 

Aktuelle Infos direkt bei der KFW.

 

Fördervoraussetzungen

Voraussetzung für den Zuschuss ist eine Förderung der Sanierungsmaßnahme ab dem 01.06 2014 in den KfW-Programmen "Energieeffizient Sanieren" (Programmnummer 151/152, 430) oder in einem von der KfW aus diesen Mitteln refinanzierten Programm eines Landesförderinstitutes.

Für geförderte Sanierungsmaßnahmen bis 31.05.2014 gilt das Merkblatt für 431 in der Version 06/2013 oder 04/2012. Maßgeblich ist jeweils der Antragseingang bei der KfW.

 

 

Liste der förderfähigen Leistungen

 

Mindestens durch den Sachverständigen zu erbringen

  • Energetische Fachplanung und Baubegleitung gemäß den Bedingungen des KfW-Programms "Energieeffizient Sanieren" (Programmnummern 151/152, 430) oder eines von der KfW aus diesen Mitteln refinanzierten Programms eines Landesförderinstituts.

  • Planung des energetischen Gebäudekonzepts für die geförderten energetischen Maßnahmen. Auf Grundlage der durchgeführten Planung erstellt der Sachverständige die "Online-Bestätigung zum Antrag" (Kreditvariante) bzw. den "Online-Antrag" (Zuschussvariante).

  • Begleitung der Ausführung der geförderten energetischen Maßnahmen und Prüfung der programmgemäßen Durchführung. Nach Abschluss der Sanierung Erstellung der  "Bestätigung nach Durchführung" (Kreditvariante) bzw. des "Verwendungsnachweis" (Zuschussvariante).

  • Fachplanung und Baubegleitung ist zu dokumentieren. Die Dokumentation ist dem Bauherrn zu übergeben.

 

Energetische Fachplanung

  • Bestandsaufnahme (Gebäude und Anlagen) auf Basis von Plänen, sonstigen Dokumentationen oder Datenaufnahme vor Ort

  • Detaillierte Aufnahme und Kontrolle des Bestands (wie z. B. von vorhandenen Lüftungskanälen hinsichtlich Rohrführung, Schallentkopplung, Dichtheit und Verschmutzung)

  • Messtechnische Untersuchungen als Unterstützung für die Erstellung eines energetischen Gebäudekonzeptes

  • Entwicklung geeigneter Konzepte zum KfW-Effizienzhaus oder zur Durchführung von Einzelmaßnahmen

  • Aufstellen eines Sanierungsablaufplans

  • Entwicklung eines energetischen Gesamtkonzeptes (Wärmeschutz-und Anlagenkonzept)

  • Zusätzliche Bewertungen und Analysen hinsichtlich Nachhaltigkeit, Ökorelevanz und kumulierten Energieaufwand der Effizienzmaßnahmen

  • Erstellung eines Beleuchtungskonzeptes mit energiesparenden Leuchtmitteln

  • Beratung und Abstimmung des energetischen Gesamtkonzeptes mit dem Auftraggeber

  • Abstimmung der Systemauswahl mit dem Auftraggeber und ggf. weiteren Planungsbeteiligten (Objektplaner, Haustechnik- und Tragwerksplaner) zur Bestimmung von Bauteilaufbauten und Anlagenkomponenten

  • Aufstellen der Berechnungen zum Nachweis

  • Konzept zur Wärmebrückenminimierung

  • Nachweis der Wärmebrücken (Gleichwertigkeitsnachweis oder detaillierte Berechnung)

  • Detailplanung zur Wärmebrückenminimierung

  • Feuchtetechnische Untersuchung von Wärmebrücken und Bauteilen

  • Detaillierte Berechnungen zum Wasserdampfdiffusionsverlauf kritischer Bauteile

  • Luftdichtheitskonzept

  • Detailplanung zum Luftdichtheitskonzept

  • Lüftungskonzept

  • Bestimmung lüftungstechnischer Maßnahmen

  • Thermische Solarsimulation

  • Ermittlung des Stromertrags einer Photovoltaikanlage

  • Prüfung eines Zertifikats über den Primärenergiefaktor von Nah- /Fernwärmenetzen

  • Ermittlung des Primärenergiefaktors für kleine Wärmenetze

  • Überprüfung und ggf. Optimierung der Leitungslängen der Heizungs-und Trinkwarmwasseranlage

  • Ermittlung von Varianten und Alternativlösungen zum sommerlichen Wärmeschutz

  • Zusammenstellen und Übergabe von Parametern aus der Effizienzhausberechnung und Einzelnachweisen an weitere Planungsbeteiligte (Objektplaner, Haustechnik- und Tragwerksplaner)

  • Beratung und Unterstützung der Planungsleistungen der weiteren Planungsbeteiligten (Objektplaner, Haustechnik- und Tragwerksplaner)

  • Bewertung von Planungsvorschlägen weiterer Planungsbeteiligter

  • Werkplanung

  • Fortschreibung von Bilanzierung und Nachweisen zur Anpassung an die Ergebnisse der Werkplanung

  • Dimensionierung Wärmeerzeuger

  • Dimensionierung Lüftungsanlage

  • Berechnungen zum hydraulischen Abgleich

  • Aufstellen der förderfähigen Kosten oder Mitwirkung bei der Aufstellung

  • Erstellung einer nutzerspezifischen Energieverbrauchsprognose auf Basis der geplanten energetischen Maßnahmen

 

Energetische Baubegleitung

  • Aufstellen eines Maßnahmenkatalogs mit den energetisch relevanten Kenngrößen als Grundlage zur Angebotseinholung

  • Unterstützung bei der Angebotseinholung / Ausschreibung

  • Aufstellen von Textvorschlägen für Leistungsbeschreibungen

  • Ausschreibung für die beteiligten Gewerke

  • Prüfung der Leistungsverzeichnisse Dritter auf Übereinstimmung mit den geplanten energetischen Maßnahmen

  • Prüfung von Angeboten auf Übereinstimmung mit Umfang und Qualität der nach der Effizienzhausberechnung geplanten energetischen Maßnahmen

  • Aufstellen eines Preisspiegels oder Mitwirkung bei der Anfertigung

  • Bewertung der Angebote und Darstellung von energiebedingten Mehrkosten

  • Teilnahme an Bietergesprächen

  • Beratung zur Auftragsvergabe

  • Fortschreibung von Bilanzierung und Nachweisen zur Anpassung an die Ergebnisse der Auftragsvergabe

  • Aufstellen eines Bauzeitenplans oder Mitwirkung bei der Anfertigung

  • Koordination des Bauablaufs oder Unterstützung bei der Koordination

  • Teilnahme an Baubesprechungen der Bauleitung und ausführenden Fachunternehmen

  • Bewertung von Änderungs- und Alternativvorschlägen durch die Fachunternehmen

  • Ausarbeitung von Alternativlösungen bei unvorhersehbaren Konstruktionsänderungen aus vorgefundener Bausubstanz

  • Prüfung von Herstellernachweisen und Produktdatenblättern auf Übereinstimmung mit den geplanten energetischen Maßnahmen

  • Baustellenbegehungen zur Überprüfung der Übereinstimmung der ausgeführten energetischen Maßnahmen mit der Planung

  • Meilensteinprüfung nach Abschluss von Einzelgewerken

  • Dokumentation der Prüfungen vor Ort (Protokolle, Bautagebuch, Fotodokumentation, u.a.)

  • Baubegleitende Leckageortung mittels Luftdichtheitsmessung zur Überprüfung neu eingebauter Luftdichtheitsschichten

  • Luftdichtheitsmessung im Nutzungszustand

  • Thermographieaufnahmen der Gebäudehülle nach Umsetzung der Maßnahmen

  • Durchführung oder Überprüfung der Durchführung eines hydraulischen Abgleichs

  • Einregulierung der Lüftungsanlage oder Überprüfung der Einregulierung

  • Begleitung bei Übergabe und Inbetriebnahme der Anlagentechnik

  • Ergänzende technische Einweisung in die energetische Haus- und Regelungstechnik

  • Baubegleitende Kostenkontrolle

  • Rechnungsprüfung

  • Mitwirkung bei der Abnahme der Bauleistungen

  • Abnahmeprotokolle oder Unterstützung bei der Anfertigung

  • Prüfung von Bestätigungen der Fachunternehmen (Unternehmererklärung, Bestätigungen über spezifische energetische Ausführungen, u.a.)

  • Fortschreibung von Bilanzierung und Nachweisen zur Anpassung an die Ergebnisse des fertiggestellten Gebäudes

  • Aufstellen eines Energieausweises für das fertig gestellte Gebäude

  • Feststellung der förderfähigen Maßnahmen nach Vorhabensabschluss

  • Erstellung des Verwendungsnachweises mit Kostenauswertung

 

Dokumentation der energetischen Fachplanung und Baubegleitung

Erstellung einer Baudokumentation als Hausakte mit allen im Rahmen der KfW-Programme relevanten Unterlagen, wie z. B.:

  • Vollständige Berechnungsunterlagen

  • aktualisierte Effizienzhausberechnung

  • aktualisierte detaillierte Nachweise (z. B. Nachweise über Wärmebrücken, solarthermische Simulation, u.a.)

  • aktualisierte Gebäudepläne

Sämtliche Bestätigungen und Nachweise Dritter, wie z. B. :

  • Unternehmererklärung

  • VdZ-Formular zum hydraulischen Abgleich

  • Protokoll zur Einregulierung der Heizungsanlage

  • Protokoll zur Einregulierung der Lüftungsanlage

  • Nachweis zur messtechnischen Bestimmung der Luftdichtheit der Gebäudehülle bzw.

  • Zertifikat und Messprotokoll zur Luftdichtheitsmessung

  • Sämtliche Belege über eingebaute Materialien und Produkte wie z. B.:
    • Herstellernachweise

    • Produktdatenblätter

    • Lieferscheine

  • Dokumentation der vor Ort erfolgten Prüfung der Ausführung, z. B. mittels:
    • Baustellenprotokolle

    • Bautagebuch

    • Fotodokumentation
  • Dokumentation der Prüfung der förderfähigen Maßnahmen

  • Abnahmeprotokolle und Hinweise zur Gewährleistung

  • Gebäudeenergieausweis

 

Sonstige Leistungen nach Vorhabensabschluss

  • Erstellung einer Bauherrenfibel zum Nutzerverhalten

  • Anfertigung individueller Gebrauchsanweisungen für den Bauherren

  • Ausarbeitung eines Wartungsfahrplans

  • Monitoring und Nachregulierung der energetischen Anlagentechnik zur Erfolgskontrolle und Optimierung

 

 Leistungen unabhängiger Fachplaner

  • Fachplanung zur Technischen Gebäudeausrüstung (Haustechnik)
    • Entwicklung eines energetischen Anlagenkonzeptes, Untersuchung von Varianten hinsichtlich der Effizienz und Wirtschaftlichkeit

    • Aufstellen eines detaillierten Lüftungskonzeptes

    • Planung und Dimensionierung der energetischen Anlagen (z. B. Auslegung der Lüftungsanlage, Dimensionierung eines BHKW)

    • Thermische Gebäude- und Anlagensimulation

    • Berechnungen zum hydraulischen Abgleich

    • Ermittlung des Primärenergiefaktors für kleine Wärmenetze

    • Mitwirkung bei der Ausschreibung und Vergabe der energetischen Anlagentechnik

    • Fachbauleitung zur Überwachung der Ausführung der energetischen Anlagentechnik
  • Fachplanung zur thermischen Bauphysik
    • Detaillierte Berechnung der Wärmebrücken

    • Feuchtetechnische Untersuchung von Wärmebrücken und Bauteilen

    • Detailliertes Luftdichtheitskonzept
  • Sonstige detaillierte bauphysikalische Untersuchungen (z. B. Simulationen zum Feuchtetransport in Bauteilen)

 

 

Anforderungen an Sachverständige

Sachverständige im Sinne dieses Programms sind in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes unter www.energie-effizienz-experten.de in den Kategorien "Energieeffizient Bauen und Sanieren" oder "Energieeffizient Sanieren für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz" geführte Personen. Für die Anwendung der Kategorien der Expertenliste gelten die jeweiligen Bedingungen des für die Sanierungsmaßnahme in Anspruch genommenen Förderprogramms der KfW (Programmnummer 151/152, 430) oder des Landesförderinstituts.

Der Sachverständige ist für das Sanierungsvorhaben wirtschaftlich unabhängig zu beauftragen. Neben einer Beratung, Planung und Baubegleitung für das Vorhaben darf der Sachverständige weder in einem Inhaber-, Gesellschafts- oder Beschäftigungsverhältnis zu den bauausführenden Unter-nehmen oder Lieferanten stehen, noch Lieferungen oder Leistungen vermitteln.

Eine Förderung erfolgt ausschließlich für die Beauftragung eines externen Sachverständigen.

Nach oben