Effizienzhaus 40 plus

40plus PV

Rechnet sich ein Effizienzhaus 40 plus?
Welche der u.a. Aussagen sind richtig?

Mit einem Projektbericht eines realen Gebäudes können Sie sich selbst ihre Meinung bilden. 

 

Wer die finanziellen Vorraussetzungen erfüllt und bereit ist die Mehrinvestition sowie die höheren Wartungskosten für ein KfW-55 Haus zu tragen, erhält staatliche Fördermittel und hat etwas geringere Energiekosten als bei einem vergleichbaren Massivhaus nach EnEV 2016. Für Normalverdiener, die zu mietähnlichen Konditionen ihren Traum vom Hausbau verwirklichen wollen, ist ein Massivhaus nach EnEV 2016 die sinnvollere Alternative.

„Mehr Energieeffizienz macht Bauen unbezahlbar."

„Die Umsetzung der Vorschläge (zur Novellierung der EnEV 2013) wird das Wohnen für viele Eigentümer und Mieter faktisch unbezahlbar machen“, kommentiert Kai Warnecke von Haus & Grund Deutschland die Vorschläge aus dem Ministerium. Das wäre für viele Private das Ende des Eigentums.

„Energieeffizienz ist der natürliche Feind des kostengünstigen Bauens“

 

 „Neubauten durch Energieeffizienz nicht teurer."

Die Investitionskosten für Neubauten sind seit 1990 preisbereinigt nahezu konstant geblieben. Die monatlichen Kosten (inkl. Energiekosten) gegenwärtiger und zukünftig geplanter Neubaustandards sind oder werden sogar noch günstiger.

ecofys

 

back